Tagesgeldkonto wechseln

Da die Zinssätze beim Tagesgeld häufig schwanken und manche Banken hohe Zinsen nur dazu nutzen um neue Kunden anzulocken, kann es Sinn machen den Tagesgeldanbieter häufiger zu wechseln.
Dies ist denkbar einfach: Zum wechseln des Tagesgeldkontos empfiehlt es sich zuerst das neue Konto zu eröffnen, bevor das alte geschlossen wird. Sonnst kann es sein, das das Geld, welches bereits vom alten Konto überwiesen wurde einige Zeit auf dem Girokonto herumliegt ohne Zinsen zu bringen.
Deshalb sollte die Eröffnung des neuen Tagesgeldkontos bereits abgeschlossen sein, bevor das alte Konto gelöscht wird. Eine Schliessung des alten Tagesgeldkontos ist zwar nicht unbedingt notwendig, jedoch empfiehlt es sich der Übersichtlichkeit wegen nicht allzuviele ungenutze Konten anzusammeln.

Die Kündigung des Tagesgeldkontos kann entweder per Formular erfolgen. Dieses wird von manchen Banken extra zum download beritgestellt. Alternativ kann die Kündigung auch per formlosem Brief erfolgen. Denken Sie stets daran auch den evtl. erteilten Freistellungsauftrag zu löschen.

Da das Eröffnen un Echließen von Tagesgeldkonten i.d.R. kostenlos ist, macht es durchaus Sinn immer mal wieder nach dem Anbieter mit den höchsten Zinsen zu suchen. Das Internet beitet hierfür herforagende Vergleichsmöglichkeiten und das Tagesgeldkonto zu wechseln nimmt nur relativ wenig Zeit in Anspruch wenn man bedenkt was ein paar Prozent höhere Zinsen an Mehrertrag bringen können.

Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben